Das letzte Rennen war am 21.-22.08.2021 auf dem Redbullring in Spielberg (Österreich) dort fanden gleich drei Rennen statt und das ganze Wochenende hatte das Team Probleme mit der Technik.

Im ersten Rennen am Samstag funktionierte alles und die Beiden gewannen das Rennen in der 600er Wertung. Alle haben gedacht, das Problem sei gelöst.

Doch am Sonntag im 2. Rennen ging mehrfach mitten im Rennen immer der Motor aus und Lennard musste dann immer wieder während der Fahrt das System neu starten und dann ging es wieder. Trotzdem fuhr er in den Runden, wo der Motor lief super Zeiten und in der letzten Rund sicherte er sich noch kurz vor der Ziellinie den 3. Platz. Das 3. Rennen am Sonntag wurde zu Lennards und Uwes ersten Regenrennen und bei allen war die Aufregung sehr groß.

Doch die beiden meisterten das souverän und wurden am Ende 2.

Somit hatten sie vor Ihrem ärgsten Verfolger 51 Punkte Vorsprung und bei noch zwei verbleibenden Rennen am 02.-03.10.2021 in Oschersleben reichte dies für den Gesamtsieg in der Jahreswertung – Meister in der Internationalen Sidecar Trophy!

 

sidecar meister

sidecar meister2

sidecar meister3

„Heavy24“ – das sind Radprofis, Ausdauerathleten, Vereine, Familien, Hobby- und Freizeitradler und deren sportbegeisterte Freundeskreise, welche sich jährlich dem härtesten 24h in Ostdeutschland stellen. Nach einem Jahr Zwangspause ging es am 22. August 2021 am Stausee Rabenstein wieder an den Start.

Über Wurzeln und Steine, bergauf und bergab ... bei Sonne, bei Regen und in der Nacht!

Wir waren dabei…ein tolles Team & ein tolles Rennen. Vielen Dank an alle Organisatoren und Helfer.

heavy24 00

heavy24 01

heavy24 02

heavy24 03

heavy24 04

heavy24 05

MOTORSPORT Lennard Göttlich und Uwe Neubert gewannen in Most

Nach den ersten beiden Läufen im kroatischen Rijeka sowie in der Vorwoche auf dem Nürburgring stand am vergangenen Wochenende der dritte Saisonlauf der International Sidecar Trophy im tschechischen Most auf dem Programm. Dabei gelangen dem erst 16-jährigen Sidecar-Rookie Lennard Göttlich aus Eibau sowie dessen erfahrenen Co-Piloten und Lehrmeister Uwe Neubert aus St. Egidien bereits die Saisonsiege vier und fünf.

Rookie avanciert zum Titelaspiranten

Der Lausitzer war bis 2020 als Solo-Pilot in der Internationalen Deutschen Motorrad Meisterschaft (IDM) unterwegs und hat dabei mit Rang neun im letzten Jahr des ADAC Junior Cups (2019) sowie mit Platz 14 am Jahresende 2020, und das als IDM-Rookie, zumindest ein paar Erfolge vorzuweisen.

Irgendwie kam ihm aber der Spaß am Zweiradsport etwas abhanden. Zudem bekam Lennard Göttlich im Herbst letzten Jahres ein sehr verlockendes Angebot vom WM-Team Bonovo action als Junior-Team anzutreten. Dieses konnte Lennard Göttlich nicht ausschlagen, zumal er sowieso ebenfalls vor hatte, früher oder später in den Gespannrennsport zu wechseln. Sein Opa Uwe Göttlich hatte nach seiner Solo-Laufbahn in der DDR nach der Wende den gleichen Weg eingeschlagen. Demzufolge war Lennard Göttlich gewissermaßen erblich vorbelastet. Als blutiger Anfänger holte er sich zunächst beim DMSB auf Grund seines noch zu geringen Alters eine Sondergenehmigung sowie den erfahrenen Uwe Neubert ins Boot. Der 53-jährige Sachsenring-Instruktor war 2018 mit dem Bayern Josef Sattler IDM-Champion und wurde Ende 2019 von seinem damaligen Team unschön "entsorgt". Sicherlich zu Unrecht, denn "Neubi" ist fitter als mancher 20-Jährige und mit seinem Erfahrungsschatz für fast jeden Sidecar-Piloten auf dieser Welt eine Bereicherung. Nun ist er der Lehrmeister von Lennard Göttlich rast mit ihm in der zweiten Liga des deutschen Gespannrennsports jetzt schon von Sieg zu Sieg.

Saisonsiege Nummer vier und fünf eingetütet

Am Samstag wurden Lennard Göttlich/Uwe Neubert im Sprintrennen auf der Strecke Vierte, doch da in der International Sidecar Trophy 600er- und 1000er-Sidecars zusammen ihre Rennen austragen und separat gewertet, hingegen Fahrer bzw. Paarungen aus höherklassigen Serien nicht punktberechtigt sind, bekamen sie am Samstag schon mal den Siegerpokal der 600er-Wertung. So auch am Sonntag, nachdem sie diesmal als Fünfte des Gesamtfeldes über die Ziellinie gefahren waren.

Sachsenring Aufkleber 2021 Lockdown

Am 17.05.2021 fand unser alljährlicher BOXENSTOP am Sachsenring statt. Bei besten Wetterbedingungen und unter Einhaltung aller gesetzlich gültigen COVID-19-Bedingungen haben wir einen tollen Tag erlebt und viel gelernt.

Wir danken allen Teilnehmern, Organisation und Helfern. Insbesondere dem Trakehnerhof aus Eppendorf für die leckere Verköstigung.

Die Strassenschlacht lief dieses Jahr unter dem Motto: „Schlachten muss man ja bekanntlich führen, um Sie zu gewinnen“. Es war lange unklar, ob die Strassenschlacht 2020 stattfinden darf. Am Ende wurde die Strecke auf das Freigelände neben dem Limbomar in Limbach-Oberfrohna verlegt. Die Starter und Starterinnen erwartete einen ca. 0,5 km lange Route, die mit künstlichen Hindernissen und Untergründen gespickt war. Gestartet wurde im Le-Mans-Start.

WIR WAREN DABEI !

Ein paar Eindrücke dieses tollen sportlichen Events…

 

2 x SIEG und ein weiterer Ausbau der Meisterschaftsführung…!

Auf Platz 2 gestartet und am Ende der Sieg. Fynn war erneut das Maß der Dinge im ADAC Mini-Bike Einsteiger Cup 2020.

Wir als Sponsor freuen uns ganz besonders und wünschen Fynn für die weiteren Rennen weitere tolle Erfolge.

 

Am 18.05.2020 fand bei bestem Motorradwetter unser Boxenstopp auf dem Sachsenring statt.

Herzlichen Dank an alle Teilnehmer, Helfer und Freunde.

AUTOMOTIVE HUNGARY vom 16. Oktober bis 18. Oktober 2019 in Budapest
Internationale Fachmesse für die Automobilindustrie mit Ausstellern aus 11 Ländern.

Was wird gezeigt: Trends in der Automobilindustrie, Produktionsprozesse in der Automobilindustrie von der Planung bis zur Umsetzung

 

In den beiden letzten Rennen im spanischen Aragon belegte Phillip Platz 10 und 17. Mit 14 Meisterschaftspunkten beendete er die Saison 2019 somit auf Platz 22.

Im Anschluss gab es grünes Licht für 2020. Phillip Tonn darf ein weiteres Jahr in der Talenteschmiede starten. "Am Anfang der Verkündung war ich noch nicht so aufgeregt, aber als ich dann hörte, wer so alles rausfliegt, da hab ich doch Bammel gekriegt. Jetzt freu ich mich riesig. Die Strecken konnte ich jetzt alle kennen lernen, so kann ich nächstes Jahr richtig angreifen." Im Winter steht dafür viel Training an. Körperliche Kondition und Kraft müssen weiter ausgebaut werden. Dazu wird Sport und Motocrossfahren auf dem Tagesplan stehen.

Die SUTEC freut sich und wünscht alles Gute schon jetzt für die neue Saison 2020!

 

Fotos: Karl Fritz Glänzel / Racepixs

... wir waren dabei, einem spektakulären Rad-Event über künstliche Hindernisse und quer durch die Stadthalle über die Straßen, Wiesen und Wege von Limbach-Oberfrohna.

Wind und Wetter, Sonnenschein und plötzlich einsetzender Regen, wir haben uns erfolgreich durchgekämpft. Schaut selbst!

In 2020 sind wir wieder dabei!

Am 28.-30. Juni 2019 startet Ihr zum dreizehnten Mal in die härtesten und heavy´sten 24h des Jahres.

Die SUTEC GmbH ist mit am Start…

Phillip Tonn aus Neukirchen nahm am Samstag zum zweiten Mal Anlauf im Red Bull MotoGP Rookies Cup, dieses Mal auf dem italienischen Autodromo del Mugello. 

Nach einem Schaltfehler fuhr das Verfolgerteam aber davon. In einem Zweikampf mit dem US-Amerikaner Tyler Scott kam es am Ende der Start-Ziel-Geraden zu einer Berührung in Runde 11. Phillip konnte in der folgenden Kurve die Linie nicht halten und landete mit seiner KTM im Kiesbett.

"Im Moment macht sich Phillip zu viel Druck. Alle im Cup und von KTM sind mit seinen Fortschritten zufrieden, auch wenn man das im Moment noch nicht in den Ergebnislisten sieht. Für einen Jungen, der bislang in einen Cup gegangen ist und vorn dabei war, ist es natürlich schwer, sich jetzt langsam Schritt für Schritt die Erfolge erarbeiten zu müssen. Aber auch das wird er lernen, er hat noch viel Zeit", fasst Dirk Heidolf das Wochenende zusammen.

Fotos: Karl Fritz Glänzel / Racepixs

Phillip Tonn (13 Jahre) aus Neukirchen, das kleinste und leichteste Nachwuchstalent im RedBull MotoGP Rookies Cup fuhr mit seiner KTM RC250R (53PS) bei seinen allerersten beiden Rennen einen 19. und einen 18. Platz ein.

"Wir müssen jetzt ganz viel fahren, um die KTM besser zu verstehen und Konstanz zu schaffen. Aber wir sind schließlich hier, um zu lernen", so Dirk Heidolfs Fazit vom Wochenende.

    

Fotos: Gold & Goose/Red Bull Content Pool

Die SUTEC GmbH präsentiert sich zur Intec in Leipzig  - der Internationalen Fachmesse für Werkzeugmaschinen, Fertigungs- und Automatisierungstechnik, vom 5.bis 8. Februar 2019, im neuen Gewand. 

Erstmals für unsere Kunden zusätzlich mit am Stand sind unsere Geschäftsführer der SUTEC Ungarn und SUTEC Belarus.

Artikel Freie Presse 06.02.2019

... ab sofort Verstärkung für unser Team.

Der Messeverbund ist alle 2 Jahre erster wichtiger internationaler Branchentreff für die Fertigungstechnik in der Metallbearbeitung und die Zulieferindustrie in Europa. Ausstellungschwerpunkte der Intec sind Werkzeugmaschinen, Präzisionswerkzeuge, Systeme für vor- und nachgelagerte Prozesse in der Automatisierung der Produktion. Im Verbund mit der auf industrielle Zulieferungen spezialisierten Z bildet die Intec die gesamte Prozess- und Abnehmerkette in der Fertigung ab.

https://www.messe-intec.de/index.html

Phillip: "Am 05.12.2018 fand in der Karthalle am Sachsenring die Saisonabschlussfeier von Phillip Tonn statt. Im Kreise von Familie, meiner Freunde und Sponsoren lies Dirk Heidolf noch einmal die Saison im spanischen Hawkers Cup Revue passieren. Neben Gesprächen mit den Eltern, Heiko Seidel von der Sutec GmbH als Hauptsponsor, wurde auch Fynn Kratochwil vorgestellt, der in diesem Jahr im ADAC Pocketbike den 3. Gesamtplatz belegte und um den sich Dirk Heidolf auch 2019 intensiv mit kümmern wird. Nach einem leckeren Imbiss vom Gasthof Beierleins wurden dann noch die Kart- Champions des Abends ermittelt, leider konnte ich nur den 2. Platz belegen :)

Vielen Dank nochmal an alle, die mich und dieses Projekt bis hierher unterstützt haben!

Wir wünschen allen besinnliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2019!

Phillip, die Familie und das Team"

https://phillip-tonn.de/index.php/news

Phillip hat es geschafft, er wird 2019 im Red Bull Rookies Cup starten! Glückwunsch an Phillip und Dirk Heidolf nach Spanien!

Michele Tonn: "???????? unglaublich. Vor 3 Jahren begann alles....
Genau heut vor 3 jahren wurde Phillip das 1.mal Deutscher Meister . Dann folgten die Titel von 2016 und 2017.
Und genau heut, nur 3 Jahre später schafft er es im RedBull Motogp Rookies Cup aufgenommen zu werden.
Wir sind so unglaublich stolz auf dich ????

Wir danken Dirk Heidolf, Toni Finsterbusch, Max Enderlein. Ihr habt Phillip und uns ganz mega toll begleitet."

Phillip konnte sich als einziger deutscher Fahrer qualifizieren. Insgesamt traten 105 internationale Fahrer an, 13 wurden für 2019 ausgewählt.

Der Red Bull Rookies Cup gilt als Sprungbrett in die Weltmeisterschaft. Der Sieger eines Jahres erhält einen Platz in einem Moto3-Team.

Nun geht es weiter zum letzten Rennwochenende des Hawkers Cup, Phillip ist mit 120 Punkten Vierter.

Wir drücken ganz fest die Daumen!

http://rookiescup.redbull.com/

 

 

 

Derzeit führt die SUTEC GmbH gemeinsam mit mehreren Projektpartnern ein modernes ERP-System ein. Mit dessen Hilfe werden die Ressourcen der SUTEC durch moderne Informations- und Kommunikationstechnik direkt miteinander verbunden und damit eine EDV-basierte Verbindung von Unternehmensmanagement und Planung geschaffen. Die technischen Grundlagen bilden hierfür intelligente und digital vernetzte EDV-Systeme und neueste Software, die die gesamte Wertschöpfungskette der SUTEC abbilden und so optimieren sollen. Voraussichtlich ab November 2017 soll das ERP-System lauffähig an den Start gehen. 

Die Maßnahme wird von Seiten der SAB aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert.

Free Joomla! template by L.THEME

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.