Anwendungsbereiche

Einleitungssystem

Bei der Einleitungszentralschmierung wird mit intermittierendem Druck über Schmierstoffverteiler den Reibstellen dosiert Schmierstoff zugeführt. Unterschiedliche Maschinenarten erfordern angepasste Zentralschmierungskomponenten. SUTEC liefert Pumpen – ob hydraulisch, pneumatisch, handbetätigt oder mit Motorantrieb und die passenden Dosiersysteme für alle Anwendungen.

1. Einsatzbereich:

Zur Versorgung der Schmierstellen kleiner und mittlerer Maschinen, Maschinengruppen und Anlagen.

2. Anwendung:

Einleitungszentralschmieranlagen haben die Aufgabe, eine Vielzahl von Schmierstellen von einer Stelle aus (zentral) mit ausreichender Menge Schmierstoff zu versorgen. Mit dem Einleitungssystem können Schmierstellen mit unterschiedlichen Lagergegendrücken (bis 25bar) und kleinen Schmierstoffmengen
(10-1.000cm³/ Impuls) versorgt werden.

3. Vorteile:

  • Dosierung sehr kleiner Schmierstoffmengen
  • gezielte Dosierung durch enge Stufung der Zumessventile
  • Versorgung vieler Reibstellen durch eine Pumpe bzw. Aggregat
  • Erweiterung und Reduzierung bestehnder Anlagen ohne großem Aufwand
  • einfacher Anbau und einfache Montage
  • niedrige Investitionskosten


Zweileitungssystem

Überall, wo sich Schmierstellen befinden, werden die Zweileitungsverteiler an die Hauptleitungen angeschlossen. Die Zweileitungsverteiler fördern direkt oder über nachgeschaltete Progressivverteiler zu den Schmierstellen der Maschinen, Abfüller, Förderbänder, Verpacker auch über sehr lange Wege.

Der Zweileitungsverteiler kann auch mit einer elektrischen Förderkontrolle geliefert werden. Das Dosiervolumen für jedes Auslasspaar ist einzeln einstellbar und gegenüberliegende Auslässe können intern miteinander verbunden werden, falls ein Auslass nicht benötigt wird.

Die Minimierung des Wartungsaufwandes ist das Ziel einer Zentralschmieranlage. Mit dem Zweileitungssystem werden mit nur einer Pumpe alle Schmierstellen der Verpackungs- und Abfüllinien versorgt. Auf diese Weise sind der Anzahl der angeschlossenen Schmierstellen fast keine Grenzen gesetzt.

Die Zweileitungsanlage in der Anwendung

  • zur Versorgung weit verzweigt angeordneter Schmierstellen
  • geeignet zur Förderung von Fett und Öl
  • mehrere 1.000 Schmierstellen können zentral von einer Pumpe versorgt werden
  • Verteiler auch in VA für den Nassbereich
  • kein Umfüllen der Schmierstoffe, da das Fett direkt aus dem 180 kg – Gebinden entnommen wird
  • elektronische Steuerung und Überwachung der Anlage, auch SPS oder klassisch

Neben unseren leistungsstarken Fettschmierpumpen mit aufgebauten Fettvorratsbehälter setzt sich immer mehr die Fasspumpe zur direkten Entnahme des Schmierstoffes aus Originalgebinden durch. Ausgerüstet mit einem schwenkbaren Pumpenlift haben Sie die Möglichkeit, die Pumpe vom entleerten Fass einfach auf ein neues Fass umzuschwenken. Bei einem Einsatz von zwei Pumpen kann eine Umschaltung auf die Reservepumpe automatisch erfolgen. Die elektrische Füllstandskontrolle gibt das Signal dazu.

Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok